Steffen Leesch war viele Jahre Kommandant auf dem Seenotrettungshubschrauber „Sea King“ der Marine, so dass ihm der nationale Flugbetrieb umfassend vertraut ist. Während verschiedener Aufenthalte im Ausland sammelte er darüber hinaus Erfahrungen im internationalen Offshore Hubschrauberflugbetrieb.

Schon frühzeitig hat er, auch vor dem Hintergrund seines Studiums zum Ingenieur, ein besonderes Interesse für den Hubschraubereinsatz in Offshore Windparks entwickelt und sich auf diesem Gebiet spezialisiert. Das für die Beratung erforderliche technische Verständnis fußt unter anderem auf dem Studium der Elektrotechnik an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr Hamburg.

Steffen Leesch fliegt für verschiedene Offshore Windenergie Projekte. Dies ermöglicht ihm aktive Mitgestaltung fliegerischer und organisatorischer Abläufe.

Qualifikationen

  • Verkehrshubschrauberführer ATPL(H)
  • Instrumentenflugberechtigung IR(H)
  • Qualitätsmanagementbeauftragter (QMB)
  • Crew Ressource Management (CRM) Trainer
  • Diplom Ingenieur Elektrotechnik

Sachverständigentätigkeit

Aufgrund seiner Erfahrung und beruflichen Qualifikation wurde Herr Steffen Leesch im Oktober 2014 als „BDSF geprüfter Sachverständiger für Offshore Flugbetrieb, Hubschrauberlandedecks und Windenbetriebsflächen“ und assoziiertes Mitglied im BDSF (Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter e. V.) aufgenommen.

Im Mai 2016 erfolgte die Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024 als „Sachverständiger für Offshore Flugbetrieb, Hubschrauberlandedecks und Windenbetriebsflächen“. Er wird in den jeweiligen Sachverständigenverzeichnissen geführt und ist berechtigt, die o.a. Bezeichnungen zu führen.

Zudem hat Herr Steffen Leesch im August 2016 erfolgreich an dem OPITO Competence Assessor Kurs teilgenommen, um die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Durchführung von Bewertungen zu erwerben.